Sonographie

Die Sonographie als bildgebende Methode zur Untersuchung des Stütz- und Bewegungsapparates hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt und gewinnt zunehmend an praktischer Bedeutung. Bei vielen Einsatzmöglichkeiten hat sich die Sonographie als nicht-invasive Untersuchungsmethode bewährt und ist anderen bildgebenden diagnostischen Methoden gleichwertig, teilweise sogar überlegen. So ist die Sonographie im Säuglingsalter im Rahmen der Hüftdysplasie und -luxation anerkannt. Auch zum Nachweis oder Ausschluß einer interraarticulären Ergußbildung, in der Diagnostik von Muskelverletzungen und Sehnenläsionen eine nützliche diagnostische Maßnahme. Die Aussagekraft der Ultraschalluntersuchung hat ein hohes Niveau erreicht und ist somit bei richtigem Einsatz eine nebenwirkungsfreie diagnostische Methode mit hoher Aussagekraft.