Bei Schmerzen im Bereich von Sehnen wird oft von Tendinitis gesprochen, obwohl meist degenerative Veränderungen im Rahmen von Fehlbelastungen; also Tendopathien- vorliegen. Sind mehrere Sehnen betroffen, besteht der Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung. Die Therapie soll den Schmerz lindern und die Funktion wieder herstellen, das gelingt bei über 80% der Patienten vollständig innerhalb von 3 bis 6 Monaten. Hierbei ist eine verminderte Aktivität hilfreich, zur Dauer gibt es keine Daten. Komplette Ruhigstellung ist  zu vermeiden. Kältetherapie sorgt für Linderung und wir am besten wiederholt jeweils für 10 Minuten mit Wasser von schmelzendem Eis durch ein nasses Handtuch durchgeführt. NSAR sind auch bei lokaler Anwendung wirksam, die Prognose wird durch diesen Einsatz nicht beeinflusst, dies gilt auch für Kortisoninjektionen. Gegen die degenerativen Sehnenveränderungen kann exzentrisches Krafttraining helfen. Auch  spezielle Bandagen können hilfreich sein, um biomechanische Überlastungsprobleme zu lösen. Unklaren Stellenwert haben u.a. Ultraschalltherapie und Iontophorese. Eine Operation kommt nur als Ultima ratio in Frage. Nach Wilson JJ et al.: Common overuse tendon problems: a review and recommendations for treatment. Am Fam Physician 72 (2005) 811-818